Aktuelles



Häufige Fragen zur Vorstellung kurz erklärt:


 

A wie Anfahrt

 

Stadtbibliothek Eppelheim, Jahnstraße 1, Eppelheim

 

Mit dem Fahrrad: Abstellmöglichkeiten direkt vor der Stadtbibliothek und ca. 100m entfernt an der Rhein-Neckar-Halle.

 

Mit dem Auto: In unmittelbarer Nähe zur Stadtbibliothek befindet sich der große Parkplatz der Rhein-Neckar-Halle. Dort kann das Auto kostenfrei abgestellt werden. (Rhein-Neckar-Halle, Pestalozzistraße 10, 69214 Eppelheim) Bitte beachten Sie, dass in Eppelheim an vielen Seitenstraßen das Parken für Besucher nicht gestattet ist.

      

 

E wie Einlass

 

Bereits 60 Min. vor Vorstellungsbeginn öffnet die Stadtbibliothek. Der Getränke- und Speisenverkauf ist geöffnet. Der Theatersaal öffnet ca. 30 Min. vor Vorstellungsbeginn.

                    

 

T wie Tickets und K wie Kasse

 

Pro Vorstellung sind insgesamt etwa 70 Karten/Sitzplätze verfügbar, die in den VVK-Stellen gekauft oder online reserviert werden können.

Reservierte Karten müssen bis spätestens 30 Min. vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden. Nicht abgeholte Karten gehen zurück und sind in der Abendkasse für Kurzentschlossene verfügbar. Die Abendkasse öffnet ca. 60 Min. vor Vorstellungsbeginn. Es gibt kein festes Kontingent an der Abendkasse, deshalb wird empfohlen Karten vorab zu kaufen oder zu reservieren. 

      

 

G wie Getränke- und Speisenverkauf

 

Der Getränke- und Speisenverkauf öffnet ca. 60 Min. vor Vorstellungsbeginn. Zur Auswahl stehen diverse alkoholfreie Getränke (Wasser, Cola, Sprite, O-Saft) alkoholische Getränke (Bier, Sekt) und kleine Snacks (Laugenkonfekt mit Dip und Lachs-Crêpe-Häppchen).

Eine Bestellung von Getränken und Speisen für die Pause ist auch bereits bei Eintreffen vor der Vorstellung möglich. 

      

 

F wie freie Platzwahl

 

Freie Platzwahl im gesamten Theatersaal. Es wird voraussichtlich drei Sitzreihen geben, sodass von jedem Sitzplatz eine gute Sicht gegeben sein wird. 

      

 

P wie Pause

 

Eine Pause von ca. 15-20 Minuten ist vorgesehen.

      

 

S wie Spieldauer

 

„Zeugin der Anklage“ dauert ca. 140 Minuten zzgl. Pause.


"Zeugin der Anklage" ist das neue Theaterstück der Spielzeit 2019!


August 2019

In diesem Jahr kommen alle Freunde des gepflegten Krimis auf ihre Kosten. Das Theaterensemble Wildfang nimmt sich für diese Spielzeit einen absoluten Klassiker von Agatha Christie vor. Mit "Zeugin der Anklage" wagt sich das Ensemble an ein anspruchsvolles Gerichtsdrama der "Queen of Crime".  Die wohlhabende Dame Miss French wird ermordet in ihrem Appartment aufgefunden. Schnell wird ihr seit wenigen Wochen deutlich jüngerer und mittelloser Bekannter, Leonard Vole (Manuel Kahl) verdächtigt. Sir Wildfrid Robarts (Florian Herrmann) übernimmt die Hauptverteidigung. Unterstützt wird er hierbei von Anwalt Mr. John Mayhew (Mirko Stumpf). Die Ausgangslage scheint wenig hoffnungsvoll und spitzt sich durch die verwirrenden Aussagen von Leonard´s Frau Romaine (Diana Spitznagel) immer weiter zu.

Das Publikum darf sich auf ein packendes Drama unter der Regie von Colin Hammerton freuen.

 

Termine und Infos zum Vorverkauf finden Sie hier!


"Das Publikum führte Regie"


Foto: Geschwill
Foto: Geschwill

Juli 2019

Zum ersten Mal zeigten wir unserem Publikum die Kunst des Improvisationstheater. Das Publikum entschied, in welche Rollen die Schauspieler schlüpfen und welche Besonderheiten es gibt. So wurden Schauspieler zu Hebammen, Liebespaaren oder zu Priestern.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern der beiden voll besetzten Abenden in der Stadtbibliothek Eppelheim.

Im nächsten Jahr soll das Projekt erneut zum Leben erweckt werden.

 

 

 


NEUE AUFFÜHRUNGEN: Improvisationstheater


April 2019

Das Theaterensemble Wildfang e.V. zeigt sich diesen Sommer in einer ganz neuen Facette. Zum ersten Mal veranstaltet Wildfang an zwei Abenden ein Improvisationstheater. Die Besonderheit besteht darin, dass einzelne Szenen erst durch Einwürfe aus dem Publikum mit Leben gefüllt werden. So gestaltet das Publikum den Abend spontan mit und kein Abend gleicht somit dem anderen. Kira Sünner und Manuel Kahl führen durch den Abend und werden spielerisch von Schauspieler*innen des Theaterensembles unterstützt. Parallel wird bereits an einem neuen abendfüllenden Stück für das Spätjahr gearbeitet. Erleben Sie Ihr Theaterensemble im Sommer von einer ganz neuen Seite! Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 


"Die Höhlenmenschen"

März 2019

"Spielen die jetzt völlig verrückt?" Ja! Um die Zeit bis zur entgültigen Auswahl des neuen Stückes sinnvoll zu nutzen, schlüpfen wir bei Improvisationsspielen* in verschiedene Rollen. Menschen, Tiere oder auch Lebensmittel und Gegenstände des täglichen oder weniger täglichen Bedarfs bekommen so von unseren Schauspielern ein ganz individuelles und meist sehr verrücktes neues Leben verliehen.

 

Kira, Manuel und Florian wurden so kurzerhand zu sehr stumpfen Höhlenmenschen, die von "Touristin" Elisabeth fotografiert wurden. So enstehen diese kleinen Schnappschüsse.

 

Lust auf Theaterspielen?

Die Treffen eigenen sich ideal um als "Neuling" uns alle kennenzulernen und sich am Theaterspielen zu versuchen. Mehr Infos.

*Improvisationstheater (oft auch kurz Improtheater) ist eine Form des Theaters, in der dramatische Szenen ohne einen geschriebenen Dialog und mit weniger oder gar keiner vorbestimmten dramatischen Handlung dargestellt werden: Es wird eine Szene oder es werden mehrere Szenen gespielt, die zuvor nicht inszeniert sind. Meist lassen sich die Schauspieler ein Thema oder einen Vorschlag aus dem Publikum geben. Diese Vorschläge sind dann Auslöser für die daraufhin spontan entstehenden Szenen. Quelle: Wikipedia

 


Theater bringt Veränderungen

März 2019

Besucher*innen unserer Website ist bestimmt schon aufgefallen: "Na nu?! Da tut sich doch was?". Das Theaterensemble Wildfang e.V. zeigt sich ab 2019 in neuen Gewändern. Passend zur neuen Website erhielt das alte Logo ebenfalls ein kleines Facelift. Wir bedanken uns bei Charlotte Gärtner (cg-design) für ihre tolle Arbeit! Aber keine Sorge: Ihr Ensemble bleibt Ihnen erhalten wie Sie es kennen!


Planungsphase für neue Spielzeit 2019 hat begonnen!

Januar 2019

Nach einem tollen Erfolg von "Gerüchte..Gerüchte" mit vier ausverkauften Vorstellungen bereiten wir bereits die neue Spielzeit 2019 vor.

In den nächsten Wochen werden neue Theaterstücke gelesen, an deren Konzeption gearbeitet und durch viele kleine schauspielerische Übungen die Lust am Spielen hoch gehalten. Ein Stück hat es bereits sehr konkret in unsere Überlegungen geschafft. Zu viel können wir noch nicht verraten, nur soviel: Krimi-Liebhaber*innen werden wahrscheinlich auf ihre Kosten kommen.


"Gerüchte.. Gerüchte.." von Neil Simon: 4x ausverkauftes Haus!

© www.cg-design.org
© www.cg-design.org

November/Spielzeit 2018

 

Das Bürgermeisterpaar Myra und Charlie Brook hat Freunde zu seinem 10. Hochzeitstage eingeladen, nacheinander treffen die Gäste ein. Doch weder Myra noch Charlie können sie begrüßen: Myra ist spurlos verschwunden, Charlie hat sich selbst angeschossen. Anfangs bemühen sich die Freunde, das mysteriöse Verschwinden der Gastgeberin sowie den vermeintlichen Selbstmordversuch des Gastgebers voreinander zu vertuschen, um ihren Ruf zu wahren. Dabei verstricken sie sich immer mehr in Lügen, auf eine Katastrophe folgt die Nächste...

Wildfang bedankt sich bei seinem diesjährigen Publikum für vier ausverkaufte Vorstellungen! Ein ganz besonderer Dank geht an die vielen helfenden Hände die uns hinter der Bühne unterstützt haben. Ohne euch geht es nicht.

Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an Frau Sabine Geschwill, die uns mit ihrer Berichterstattung in der RNZ und durch Bereitstellung von Fotos unterstützt. Danke!

 

"...eine grandiose Premiere - Brillante Regie- und Schauspielleistung" RNZ vom 24.11.2018