Aktuelles


"Toc Toc" im Frühjahr 2021 - Überraschung im November 2021!


Es ist raus!

Im kommenden Frühjahr spielen wir die obsessive Komödie "Toc Toc" ("Macke Macke") von Laurent Baffie.

Mit Christine Heinzel haben wir eine Regisseurin in unseren Reihen, die bereits bei über 30 Produktionen in unserer Region tätig war und uns mit vielen neuen Impulsen bereichert.

 

Die aktuellen Verodnungen lassen eine genaue Terminierung noch nicht zu. Wir beobachten deshalb die aktuelle Lage ganz genau und teilen hier mit, wann wir mit dem Vorverkauf starten können. Wir hoffen im Frühjahr 2021 unsere "Macken" zu präsentieren.

Um das Jahr 2021 - nach einer coronabedingten Durststrecke -  mit noch mehr Theater zu füllen, gibt es bereits ein konkretes Stück für November 2021. Aber psssst..verraten wird noch nichts!

 

Worum geht´s?

 

Sechs Patienten im Wartezimmer eines Psychaters. Sie müsen sich notgedrungen die Zeit vertreiben. (...) So wird ein Szenario in Gang gesetzt, das den Titel "Toc Toc" (Macke, Macke) allemal verdient. Die unterschiedlichen Neurosen und Psychosen der sechs Figuren fügen sich zu einem Panorama der Macken und Ticks zusammen, das die Handlung in eine temporeiche und explosive Mixtur verbaler und körperlicher Komik verwandelt. (...)

- Neue Pegasus Medienverlag AG

 


Spendenaktion der Eppelheimer Vereine zusammen mit der Stadt Eppelheim


In der heutigen Zeit ist es uns wichtig sich solidarisch und hilfbereit zu zeigen, umso mehr, wenn es Hilfesuchende direkt vor unserer Tür gibt.

Die Eppelheimer Vereine beteiligen sich deshalb mit Geldspenden, die zusammen mit dem Sozialfond der Stadt Eppelheim unbürokratisch und schnell Menschen zukommen sollen, die unverschuldet in eine finanzielle Schieflage geraten sind. Frau Bürgermeisterin Patricia Rebmann kümmert sich höchstpersönlich um die Anfragen, da uns bewusst ist, dass es einem eine ganz schöne Überwindung kosten kann Hilfe anzunehmen. Die Anfragen sind vertraulich und deshalb werden ausschließlich von unserer Bürgermeisterin bearbeitet.

Mit dem gesammelten Geld sollen u.a. praktische Einkaufsgutscheine für den lokalen Einzelhandel bezahlt werden. So unterstützen wir sowohl die Hilfesuchenden als auch unseren lokalen Einzelhändler.

Wildfang beteiligt sich mit 200 € an dieser Aktion und konnte bereits weitere private Spender in den Reihen des Ensembles finden.

 

Hilfesuchende können sich direkt an Frau Rebmann wenden:

0151 11 34 78 30 (auch WhatsApp möglich)

 

Spendenkonto:

DE43 6725 0020 0009 2869 85 (Sparkasse Heidelberg)

DE62 6729 0000 0149 6166 32 (Volksbank Heidelberg)

Verwendungszsweck: Hilfsfond der Vereine

Spendenquittungen können bei Bedarf ausgestellt werden.

 

Vielen Dank!


"Spannung bis zum Schluss"- Zeugin der Anklage 6x ausverkauft!


Die Stadtbibliothek kam - was uns besonders freut - dieses Jahr an sechs Abenden an ihre Kapazitätsgrenzen und platzte fast aus ihren Nähten. Mit neuem Stück und modernisierten Catering wurde dem diesjährigen Publikum ein Krimi-Klassiker präsentiert.

Zum ersten Mal während des zehnjährigen Bestehens, spielten wir insgesamt sechs Mal. Der Ansturm beim Vorverkauf hat uns total überrascht. Besonders haben uns die Gespräche nach den Vorstellungen mit unseren Gästen gefreut. Vielen Dank!

 

Ein besonderer Dank geht auch an alle "Nicht-Spielenden" hinter der Bühne! Technik, Catering oder "Mädchen-für-Alles": Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!

Ebenso möchten wir von Herzen folgenden Menschen Danke sagen:

Dem Team des Eppelheimer Buchladens,

dem Team der Stadtbibliothek Eppelheim,

unserem Rathaus und Frau Geschwill vom Geschwill Presseservice für die liebevolle Berichterstattung. Danke!